Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Sanierung und Umbau des Salesianums ab Herbst/Winter 2023/24

München - In zwei Bauabschnitten zwischen Herbst/Winter 2023/24 und Frühjahr 2027 wird ein Gebäudekomplex des Salesianums entlang der Sieboldstraße in München-Haidhausen mit aktuell sechs Wohngruppen für junge Menschen in Ausbildung generalsaniert; geplant sind zudem die Hebung und der Ausbau des Dachgeschosses.

Bauliche Veränderungen und technische Modernisierungen sind nötig, um jungen Menschen auch weiterhin echte Zukunftschancen auf ein selbstverantwortetes und selbständiges Leben bieten zu können.

Auf dieser Seite haben wir die Informationen zum Umbau zusammengestellt; sie wird fortlaufend aktualisiert.

 

Hintergrund der Maßnahmen

Für rund 400 junge Menschen im Alter von 15 bis 27 Jahren ist das Salesianum in München eine zweite Heimat. Gelebte Integration und Inklusion sind uns dabei sehr wichtig – ob in den Wohngruppen, der Schülertagesstätte, bei gemeinsamen Mahlzeiten oder abends im Freizeitbereich sowie auf den Sportplätzen.

Die baulichen Voraussetzungen des Gebäudetrakts entlang der Sieboldstraße mit Doppel- und Dreibettzimmern, großen Gemeinschafts-Sanitärbereichen und ungünstigen Raum- und Gruppenaufteilungen sind nach 50 Jahren Nutzungsdauer nicht mehr darauf ausgelegt, zeitgemäße Wohnstandards zu bieten und pädagogische Bedarfe zu erfüllen.

In zwei Bauabschnitten zwischen Herbst/Winter 2023/24 und Frühjahr 2027 wird das Salesianum deshalb eine Generalsanierung des entsprechenden Gebäudeteils mit aktuell sechs Wohngruppen für junge Menschen in Ausbildung durchführen; geplant sind zudem die Hebung und der Ausbau des Dachgeschosses.

Das Gesamtkonzept zielt auf eine offene, helle und freundliche Wohnatmosphäre für junge Menschen ab.

Die geplanten baulichen Veränderungen sehen die Umwandlung von Zwei- und Dreibettzimmern mit Gemeinschafts-Sanitärräumen zu modernen Einzel- und Zweibettzimmern mit integrierten Sanitärbereichen vor. Weiterhin sind Gemeinschafts- und Büroräume für pädagogisches Personal vorgesehen. In jedem Wohnbereich sind barrierefreie Zugänge, sowie barrierefreie und rollstuhlgerechte Zimmer eingeplant.

Modernisierung und Umbau orientieren sich an den pädagogischen Bedarfen von jungen Menschen, ohne dafür bestehenden Wohnraum aufzugeben. Zentrales Anliegen ist der Erhalt der aktuell verfügbaren 147 Wohnplätze im betreffenden Gebäudeteil; eine Ausweitung ist nicht vorgesehen.

 

 

Bauabschnitt 1 „Süd“

Oktober 2023 bis ca. Juni 2025
Generalsanierung, Sanierung der bestehenden Wohnbereiche (Haustechnik, Wohnstandards, Gebäudemanagement) sowie Hebung und Ausbau des Dachgeschosses

Bauabschnitt 2 „Nord“

ca. Juli 2025 bis ca. Februar 2027
Generalsanierung, Sanierung der bestehenden Wohnbereiche (Haustechnik, Wohnstandards, Gebäudemanagement) sowie Hebung und Ausbau des Dachgeschosses
Um die dringend benötigten Angebote für junge Menschen auch während der Sanierungs- und Umbaumaßnahmen aufrecht erhalten zu können, werden die Arbeiten im laufenden Betrieb durchgeführt.

Die Finanzierung erfolgt durch Eigenmittel und mit Unterstützung der Bundesagentur für Arbeit, der Erzdiözese München und Freising, Sternstunden e.V., der Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks, der Bayerischen Landesstiftung (angefragt) sowie von Stiftungen, Spenderinnen und Spendern.

Spendenkonto
Salesianer Don Boscos
IBAN: DE78 7509 0300 0002 2132 30
LIGA Bank
Spendenzweck: Salesianum

Wichtig sind uns

Pädagogische Nachhaltigkeit

Mit einem differenzierten Wohnangebot in einer zentralen Lage in München kann flexibel auf sich oft verändernde Problemlagen und Krisen von jungen Menschen reagiert werden. Die Platzzahlen bleiben trotz des Umbaus von Zwei- und Dreibettzimmern zu Einzel- und Zweibettzimmern aufgrund des Dachausbaus erhalten.

Bauliche Nachhaltigkeit

Das Sanierungsprojekt ist auf energieeffiziente Wohnstandards (bspw. Holzständerbauweise und entsprechende Dämmungen) ausgerichtet, die das Bauprojekt als KfW-Förderprojekt qualifizieren. 

Finanzielle Nachhaltigkeit

Die Modernisierung der Wohnplätze macht das Salesianum für junge Menschen attraktiver, sodass mit einer kontinuierlichen Auslastung zu rechnen ist. Durch die energieeffiziente Bauweise soll das Ziel einer langfristigen Reduzierung der Energiekosten erreicht werden.

 

Kontakt

Für Fragen zu den Maßnahmen und zum geplanten Umbau- und Sanierungsprojekt steht Ihnen der kaufmännische Gesamtleiter des Salesianums, Florian Hauner, zur Verfügung.

Florian Hauner Portraitbild

 

Florian Hauner
Kaufmännischer Gesamtleiter
hauner@salesianum.de