Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Ehemalige

Viele Ehemalige des Salesianums denken gerne an ihre Zeit dort zurück – egal ob Auszubildende, Blockschüler, Mitarbeiter/innen oder Zivildienstleistende bzw. FSJler. Sie haben hier einen wichtigen Lebensabschnitt verbracht und viele prägende Momente erlebt:

 

„Was mir in meiner Zeit im Sales gefallen hat, war die Vertrautheit und Gemeinschaft, es war hier nicht so anonym alles. Besonderes Highlight waren die gemeinsamen Tanzkurse mit dem Mädchenwohnheim. Hier habe ich damals auch meine Frau kennengelernt.“

Helmut Mardanow zog 1969 aus Neunburg vorm Wald nach München um, um hier eine Stelle als Rechtspflegeanwärter bei der Justizbehörde anzutreten.

 

 „Es war eine tolle Zivi-Zeit hier im ,Sales’. Die Arbeit unter vielen jungen Menschen hat Spaß gemacht. Ich habe viele Freundschaften geschlossen, die auch heute noch Bestand haben. Es ist eine schöne Gemeinschaft entstanden und ich erinnere mich gerne an die Zeit zurück.“

Dennis Schuler aus Sindelfingen war von 2004 bis 2005 Zivildienstleistender im Salesianum.

 

„Für mich war die Zeit im Sales sehr wichtig. Ich kam gerade frisch von der Schule, hatte zu Hause keinen Ausbildungsplatz gefunden und war mit 16 in die große Stadt München gekommen. Das Sales war da so eine Art Ruhepol. Es war wichtig, dass immer jemand da war, mit dem man reden konnte. Daraus sind viele enge Freundschaften entstanden.“

Bevor Marius Steinau aus Halle an der Saale in seine eigenen vier Wände zog, lebte er von 2002 bis 2004 im Salesianum.

Wasner Martin und Kern Thomas
 

„Das Sales ist für uns so etwas wie eine zweite Heimat. Wir haben hier viele Menschen kennengelernt und Freundschaften geschlossen. Zum Teil treffen wir uns auch heute noch regelmäßig wieder. Die Patres waren für uns Rückhalt und haben uns Sicherheit gegeben. Sie machen einen ganz weltoffenen Eindruck.“

Martin Wasner und Thomas Kern verbrachten ihre Ausbildungszeit zwischen 1990 und 1993 im Salesianum. Beide wurden zum Versicherungskaufmann ausgebildet. Heute treffen sie sich noch regelmäßig zu „internen Ehemaligentreffen“.

Die Ehemaligen des SALES treffen sich alljährlich zum großen Ehemaligentreffen am 6. Januar im Salesianum. Hier haben die ehemaligen Bewohner Zeit zur Begegnung mit alten Freunden, zum Austausch und zum gemeinsamen Erinnern an alte Zeiten.

Wer als Ehemaliger und/oder Freund Don Boscos erfasst ist, erhält das zweimonatlich erscheinende Don Bosco Magazin und Berichte über die Entwicklung der Jugendarbeit im Salesianum. Wenn Sie das Don Bosco Magazin erhalten möchten, dann bestellen Sie hier Ihr Probeexemplar.

Im Laufe der vielen Jahrzehnte ist eine Schar von über 5.000 Ehemaligen und Freunden Don Boscos gewachsen, die die Arbeit der Salesianer in München unterstützt. Es ist eine große Herausforderung für das SALES, den Kontakt mit allen aufrecht zu erhalten. Verantwortlich dafür sind Salesianer, die sich in der „Wohltäterbetreuung“ engagieren.

Wenn Sie die Arbeit der Salesianer finanziell unterstützen möchten, dann nutzen Sie unser Online-Spendenformular oder spenden Sie an:

Salesianum
Kontonummer: 1808 000
BLZ: 700 205 00

IBAN: DE49 7002 0500 0001 8080 00
BIC: BFSWDE33MUE
Bank für Sozialwirtschaft

 

 

zurück zur Startseite

Unsere aktuellen Videoclips

Festwochenende in München

„Ein herzliches Vergelt’s Gott für Ihre Arbeit in den letzten 100 Jahren – und ich hoffe, dass Ihr noch lange hierbleibt.“ Diese Worte des Dankes richtete Kardinal Reinhard Marx an die Salesianer Don Boscos, die seit 100 Jahren jungen Menschen in München eine Heimat geben.

Auf nach München!

Sie planen einen mehrtägigen oder sogar mehrwöchigen Aufenthalt in München für eine Jugendgruppe? Dann sind Sie in unserem Jugendgästehaus Don Bosco genau richtig! Wir nehmen Sie mit auf eine kurze Tour über unser Gelände – und dann freuen wir uns natürlich, Sie bald persönlich begrüßen zu dürfen.