Gebäude

Mitanpacken statt mitreden

Veröffentlicht am: 09. Oktober 2015

München - Nicht nur über Jugendhilfe reden, sondern selbst mit anpacken wollte Matthias Fack, der Präsident des Bayerischen Jugendrings. Am 6. Oktober war er deshalb zu Besuch im Salesianum, wo er einen Nachmittag lang in den Wohngruppen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge  Projekt „LIFE“ und „HOPE“ mitarbeitete. „Ich möchte mir gerne selbst ein Bild machen von der aktuellen Arbeit in Jugendhilfeeinrichtungen für junge Flüchtlinge, damit ich diese Erfahrungen auch in meine eigene Arbeit beim Bayerischen Jugendring einbringen kann“, sagte Matthias Fack. Der Bayerische Jugendring ist die Arbeitsgemeinschaft der landesweiten und regional tätigen Jugendverbände sowie der örtlichen Jugendorganisationen in Bayern.

Am Vortag und am Vormittag hatte Matthias Fack bereits in der Erstaufnahmestelle „SBW-Flexible Hilfen“ der Katholischen Jugendfürsorge mitgearbeitet. Hier werden junge Flüchtlinge nach ihrer Ankunft in München aufgenommen und anschließend an Wohngruppen wie die Projekte LIFE und HOPE im Salesianum weitervermittelt. In den beiden Wohngruppen leben derzeit 22 Jugendliche zwischen 15 und 21 Jahren aus Afghanistan, Somalia, Bangladesch, Eritrea, aus dem Kongo und dem Benin. Im Salesianum erhalten sie Hilfe bei der Organisation ihres Alltags und Unterstützung bei Behördengängen, beim Ausfüllen von Anträgen und rechtlichen Fragen. Außerdem werden sie sozialpädagogisch und seelsorglich begleitet, bis sie einen Schulabschluss erreicht und einen Ausbildungsplatz gefunden haben.

Bei seinem Besuch luden die Jugendlichen Matthias Fack zum gemeinsamen Kochen und Essen im Projekt HOPE ein. Anschließend half er ihnen bei den Hausaufgaben. Später stellten sie noch eine Collage mit Fotos von verschiedenen Ausflügen ins Münchner Umland zusammen. „Hier im Salesianum wird wirklich gute Arbeit gemacht“, fasst Matthias Fack seine Eindrücke zusammen. „Die Jugendlichen fühlen sich sichtlich wohl hier und werden gut begleitet.“ Zum Abschluss seines „Kurzpraktiums“ im Salesianum besuchte Matthias Fack noch die im September eröffnete neue Wohngruppe des Salesianums, in der junge Flüchtlinge und deutsche Jugendliche, die Unterstützung brauchen, zusammen wohnen.

Kanadischer Besuch

Hohen politischen Besuch erhielt das Salesianum Ende September. Der Kanadier Sam Hamad (im Bild links), ein gebürtiger Syrer, Arbeitsminister in der Provinz Quebec, informierte sich im Rahmen seines Besuches in München u.a. auch im Salesianum über die Chancen und Möglichkeiten jugendlicher Flüchtlinge im dualen Ausbildungssystem. Minister Hamad konnte im direkten Gespräch mit einem syrischen Jugendlichen mehr über die persönlichen Herausforderungen, Grenzen aber auch Chancen von jugendlichen Flüchtlingen in Deutschland erfahren.

Hannah-Magdalena Pink/kh

Einrichtung der Salesianer Don Boscos

Das Salesianum ist eine Einrichtung der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos mit Angeboten des Jugendwohnens und der Jugendhilfe, einem Jugendgästehaus, der Schülertagesstätte Oratorium Don Bosco sowie einem  Veranstaltungs- und Gästebereich. Weitere Informationen zur Arbeit des Ordens in Deutschland finden Sie auf unserer Hauptseite: www.donbosco.de

Unser aktuellstes Video

Leckeres Essen, gesellige Musik, einfach gute Stimmung: Etwa 400 Jugendliche, Salesianer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Nachbarn und Freunde des Salesianums feierten in München gemeinsam ein rundum gelungenes Sommerfest.

Weitere Videos aus dem Salesianum

Veranstaltungen und Gästezimmer

Tagen, Veranstalten und Übernachten in München: Der eigene Veranstaltungs- und Tagungsbereich des Salesianums ist ideal für ein- bzw. mehrtägige Tagungen, Seminare, Akademien sowie andere größere Veranstaltungen. Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier:
www.treffpunkt-sales.de

Jugendgästehaus

Willkommen bei Don Bosco! Egal ob Klassenfahrt, Pfarrausflug, Bildungsreise oder internationaler Jugendaustausch – das Jugendgästehaus Don Bosco bietet einen guten Rahmen für einen Aufenthalt in München! Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten unter jugendgaestehaus-muenchen.com

Don Bosco Magazin

Das Don Bosco Magazin wird von den Ordensgemeinschaften der Salesianern Don Boscos und der Don-Bosco-Schwestern in Deutschland herausgegeben. Es erscheint alle 2 Monate kostenlos, versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Hier kostenlos bestellen

Don Bosco auf Facebook
Don Bosco Stiftungsservice
03 Stiftungszentrum

Der Don Bosco Stiftungsservice hilft Ihnen, eine Stiftung zu gründen und zu verwalten, der Projekt- service stellt sicher, dass Ihr Engagement zu Erfolgen führt.

Don Bosco Stiftungsservice